Ein neuer Vorstand für den Verein

Am 20. Mai 2022 wählten die Mitglieder des Doberaner Tierschutzvereins einen neuen Vorstand. Wir dürfen vorstellen - v. l.: Birgit Schwebs, Kassiererin; 
Ruth Konarski, Schriftführerin;
Jana Baschin, Vorsitzende


Aber ganz so neu sind nicht alle, denn Birgit Schwebs setzt ihre langjährige Tätigkeit für den Verein fort. Wir wünschen den "Neuen" viel Kraft, Freude und Energie für die verantwortungsvolle Aufgabe zum Wohl der Tiere. Auf Unterstützung können sie bauen - sei es von den Vereinsmitgliedern selbst oder den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs und in erster Linie vom Leiter des Bürgeramtes Rüdiger Matthews.


Mit diesem besonderen Foto
wollen wir uns bei allen Spendern, die uns in den zurückliegenden Jahren finanziell unterstützt haben, bedanken. Nicht in jedem Fall können wir das persönlich tun, obwohl wir es gern täten. Wir wissen zumeist nur die Namen, aber nicht die jeweilige Anschrift. Auch Google konnte uns da nicht helfen. Schön, dass der Datenschutz funktioniert. Also nochmals unseren ausdrücklichen Dank. Jede Spende hilft und sie ist letztendlich auch eine moralische Anerkennung für unsere Arbeit. Gut zu wissen, das es viele Menschen mit einem großen Herzen für Tiere gibt.                     


Sie sind uns ans Herz gewachsen


Unser Verein stellt sich vor

1990 gründeten einige Tierfreunde den Bad Doberaner Tierschutzverein, um sich gemeinsam um die Versorgung von frei lebenden Katzen kümmern zu können. 50 Mitglieder unterstützen derzeit die Tierschutzarbeit mit ihren Mitgliedsbeiträgen und ehrenamtlicher Hilfe.

Frei lebende Katzen versorgen
An aktuell 18 Futterstellen werden zwischen 70 und 80 frei lebende Katzen von unseren Tierfreunden versorgt. Dafür werben wir mindestens zweimal im Jahr Futterspenden ein. Was bisher auch gut funktioniert hat. Für die Transportkosten müssen wir allerdings selbst aufkommen. Dieses Geld wiederum müssen wir über Spenden und Bußgeldzuweisungen einwerben, weil die Mitgliedsbeiträge bei weitem nicht ausreichen. Auch für die medizinische Versorgung und Kastration frei lebender Katzen kommen wir auf. Immerhin sind es 20 bis 25 Katzen/Kater im Jahr.

Wer kann uns dabei unterstützen?

Keine leichte Aufgabe: Die Katzen müssen eingefangen und zum Tierarzt gebracht werden, von dort wieder abgeholt und eine Nacht betreut werden, bevor sie wieder freigelassen werden können. Das erfordert Zeit, Geduld und Kraft.

Warum ist die Kastration so wichtig?
Eine kleine Rechnung soll die Wichtigkeit der Maßnahme verdeutlichen:

In den zurückliegenden 30 Jahren seit Bestehen unseres Vereins waren es ungefähr 700 Katzen/Kater, die kastriert wurden. Mindestens die Hälfte davon hätte zweimal im Jahr Junge bekommen. Das wären innerhalb von 12 Monaten 350 und das mal 10 - das würden 3500 freilebende Tiere sein. Wir haben durch unsere Arbeit großes Katzenelend in der Stadt Bad Doberan unterbunden.

Bad Doberan, Althof, Vorder Bollhagen, Heiligendamm
Unsere ehrenamtliche Arbeit beschränkt sich auf das Stadtgebiet Bad Doberan und angeschlossene Gemeinden wie Althof, Vorder Bollhagen und Heiligendamm. 
Wir haben keine Auffangstation für entlaufene/ gefundene Tiere und betreiben auch kein Tierheim.


Helfen auch Sie mit einer Spende
. . . und unterstützen damit unsere ehrenamtliche Arbeit - im Sinne des Tierschutzes und zum Wohle der Tiere.

Spendenkonto Ostsee-Sparkasse:

IBAN: DE59 1305 0000 0505 0056 38           BIC: NOLADE21ROS 

Anschrift/ Kontakt:                                    

Tierschutzverein Bad Doberan                                      E-Mail: katz.und.co@web.de

Thünenhof 4                                                                     Rufnummer: 0152 57426 777

18209 Bad Doberan                                                        Sprechtag: jeden ersten Mittwoch im Monat,

                                                                                             14.30-15.30 Uhr